Blamage-Quiz Japan

Blamage-Quiz Japan

Wer den Fettnäpfchenführer Japan liest, dem wird schnell klar, dass es eigentlich völlig unmöglich ist, nach Japan zu reisen, ohne sich dabei unsäglich zu blamieren. Diese Erfahrung muss auch Herr Hoffmann (Anm.: Protagonist des Titels) machen: vom Tragen der falschen Schuhe auf der Toilette bis zum ketzerischen Verstoß, die Ess-Stäbchen in den Reise zu stecken – Herr Hoffmann lässt keine Möglichkeit aus, sich als unwissender Ausländer zu outen.

Aber bevor wir zu viel Schadenfreude aufkommen lassen – hätten Sie es denn besser gemacht? Finden Sie mit diesem kleinen Japan-Blamage-Quiz heraus, wie stilsicher Ihr Verhalten sein würde. Die Auflösung finden Sie am Ende dieser Seite.

1. Herr Hoffmann will natürlich unbedingt in einem japanischen Onsen baden. Doch als er in das Becken steigt, verlassen alle anderen Badegäste das Wasser. Was ist passiert?

a) Herr Hoffmann ist im Damen-Becken gelandet.
b) Herr Hoffmann hat sich vorher nicht gründlich genug gewaschen.
c) Herr Hoffmann hat keine Badehose an.

2. Nach einer kühlen Nacht im Ryôkan hat Herr Hoffmann sich erkältet und putzt sich in der U-Bahn die Nase. Das hätte er besser nicht getan, denn …

a) …dazu muss er den vorgeschriebenen Mundschutz abnehmen.
b) …mit seinem Stoff-Taschentuch erntet er bei seinen Sitznachbarn nur Kopfschütteln.
c) …es wäre weitaus höflicher gewesen, die Nase geräuschvoll  hochzuziehen.

3. An einem der letzten Abende hat Frau Watanabe Herrn Hoffmann zu sich daheim zum Essen eingeladen. Nach dem Essen wird Herr Hoffmann ziemlich abrupt von Herrn Watanabe verabschiedet. Was hat er falsch gemacht?

a) Nichts, in Japan ist es üblich, dass der Gastgeber den Abend beendet.
b) Herr Hoffmann hätte lieber doch nicht zugeben sollen, dass rohe Tintenfischarme nicht sein Ding sind.
c) Herr Hoffmann hat mehr Bier getrunken als sein Gastgeber – und ihn dadurch bloßgestellt.

4. Als Herr Hoffmann mit einigen Geschäftsfreunden unterwegs ist, macht er einen – seiner Meinung nach – amüsanten Witz. Keiner lacht, denn …

a) …der Witz hat die Kaiserfamilie zum Thema – ein Tabu.
b) …der Witz ist frauenfeindlich.
c) …den Japanern fehlt ein zum Lachen wichtiges Enzym.

5. Bei einem geschäftlichen Meeting will anscheinend niemand eine Entscheidung treffen. Also springt Herr Hoffmann in die Bresche, fasst das Thema zusammen und verteilt Aufgaben. Ist das falsch?

a) Nein, die meisten Japaner sind froh, wenn ihnen jemand die Entscheidung abnimmt.
b) Ja, denn die Entscheidung darf keinesfalls von einem gaijin, einem Ausländer, getroffen werden.
c) Ja, denn die Entscheidung hätte gemeinsam in der Gruppe oder von dem Ältesten getroffen werden müssen.

Nächster Artikel:
Vorheriger Artikel:
Dieser Artikel wurde geschrieben von

Nicht eine Vorliebe für Sushi ließ Andreas Fels Japanologie studieren, sondern eine Neugier auf Sprache und Kultur. Seine Frau Kerstin ließ sich gerne von dieser Begeisterung anstecken und war auf gemeinsamen Reisen nach Japan heilfroh, jemanden dabeizuhaben, der Japanisch spricht. Beide schreiben seit 1997 regelmäßig als Autoren für das von Andreas Fels gegründete Internetmagazin japanlink.de, haben Artikel für verschiedene Zeitschriften beigesteuert und bereits einige Buchprojekte gestemmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *